Wissenswertes zum Trennungsjahr

Was ist das Trennungsjahr?

Heutzutage wird jede dritte Ehe geschieden. Das sagt sich so leicht, was aber nicht deutlich wird, ist, dass die Scheidung eine ganze Menge Arbeit kostet und manchmal auch zu einem langwierigen Prozess ausarten kann. Schnell taucht der Begriff „Trennungsjahr“ auf, dieser soll in nachfolgenden näher erläutert werden.

 

Die juristische Definition, nach dem deutschen Bundesgesetzbuch lautet „§ 1567 Abs. 1 BGB „Die Ehegatten leben getrennt, wenn zwischen ihnen keine häusliche Gemeinschaft besteht und ein Ehegatte sie erkennbar nicht herstellen will, weil er die eheliche Lebensgemeinschaft ablehnt. Die häusliche Gemeinschaft besteht auch dann nicht mehr, wenn die Ehegatten innerhalb der ehelichen Wohnung getrennt leben.“

 

Der Gesetzgeber fordert als Bedingung für eine rechtskräftige Scheidung (Online Scheidung inbegriffen), außer beim Sonderfall einer Härtescheidung, dass die Ehepartner minimal einem Jahr getrennt leben, bevor eine rechtliche Scheidung möglich ist, dieses Jahr wird Trennungsjahr genannt.

 

Seit dem Jahr 2000, gibt es neben dem klassischen Weg über den Rechtsanwalt auch, die Möglichkeit eine Online Scheidung durch zuführen. Das Neue an einer Online- Scheidung, ist dabei das die Mandanten über das Internet mir ihrem Scheidungsanwalt kommunizieren könne.
Nach Annahme der Online Scheidung, werden die benötigten Dokumente wie Dokumente, Heiratsurkunde etc. mithilfe von elektronische Mail oder dem Faxgerät übersandt.

 

Informationsgespräche zwischen Klient und Anwalt, finden hier entweder schriftlich per Mail oder telefonisch statt. Man könnte also sagen: elektronische Scheidung gleich Online Scheidung. Diese Form der Scheidung spart dem Klienten einerseits Zeit (Anfahrsweg etc.), anderseits lässt es sich auch schnell abwickeln. Es gilt jedoch bei der Online- Scheidung: Der schlussendliche Scheidungsspruch findet auch weiterhin im Familiengericht statt. Eine Online Scheidung und Beratung, ist also möglich, jedoch ist der Besuch eines Rechtsanwaltes durchaus ratsam.

 

Wann ist das Trennungsjahr zu beachten?

 

Die Regelungen und Bedingungen des Trennungsjahres sind nicht allgemeingültig, sondern trifft nur unter bestimmten Bedingungen zu.
Die erste Frage, die es zu beantworten gilt, ist die Frage, wie lange die Ehepartner, zum Zeitpunkt der Antragsstellung, schon getrennt leben. Sollte dies der Fall sein, und die Scheidung ist einvernehmlich, gilt das Trennungsjahr als erfüllt und es sind keine weiteren Schritte als Vorbereitung der Scheidung mehr nötig.

 

Sollte das Trennungsjahr nicht erfüllt sein, jedoch wäre ein Fortbestehen der Ehe aufgrund von Suchtproblemen (z.B. Alkoholismus des Partners), Drogenmissbrauch oder Misshandlung von Minderjährigen, nicht zumutbar, dann gelten die Bedingungen des Trennungsjahres nicht! Die Situation würde in diesem Fall als Härtefall eingestuft werden, was eine schnelle Scheidung ermöglicht.

 

Sollten keine solchen erschwerenden Umstände vorhanden sein, gilt die Reglung des Trennungsjahres.
Durch dieses vorgschriebene Trennungsjahr sollen unbedachte, oder auch impulsive Scheidungen verhindert werden. Die Eheleute sollen in diesem Trennungsjahr in Ruhe prüfen, ob ihre Ehe wirklich geschieden werden soll oder ob sie es vielleicht doch noch einmal miteinander versuchen wollen. Kurze „Versöhnungsgespräche“ hindern dabei den Ablauf des Trennungsjahres nicht.
Kurz, wird definiert als ein Zeitraum unter 3 Monaten, in denen beide Partner wieder eine gemeinsame Beziehung führen, diese jedoch beenden d.h. die Trennung dennoch wünschen. Sollte es zu Versöhnungen kommen, die länger als der genannte Zeitraum halten, gilt das Trennungsjahr als abgebrochen. Etwas anders liegt der Fall, wenn nur einer der beiden Ehepartner schlussendlich doch die Scheidung fordert. In diesem Fall muss nicht nur ein Trennungsjahr, nach den oben beschriebenen Bedingungen, verbracht werden, sondern drei.

 

Eine Online Scheidung ist vorwiegend dann sinnig, wenn die Parteien in ihren Auffassungen über die Scheidung und die damit verbundenen finanziellen Aspekte übereinstimmen. Dies garantiert einen schnellen, unkomplizierte Online Scheidung.

 

Wie ist das Trennungsjahr zu verbringen?

 

Die einfachste Möglichkeit einer Trennungseinleitung wäre das die Ehepartner, die gemeinsame Wohnung räumen. Es ist aber auch möglich die Trennung einzuleiten, wenn beide Partner noch in der Wohnung wohnen. Dazu ist es jedoch vorausgesetzt, dass die Schlaf- und Lebensstätten der beiden Partner voneinander getrennt sind.

 

Im Klartext: Schlafbereich und finanzielle Verhältnisse dürfen nicht mehr gemeinsam laufen. Stimmen beide Partner überein, dass sie nach den Vorgaben gelebt haben, wird dies in der Regel nicht mehr weiter von juristischer Seite überprüft. Die formelle Einleitung der Scheidung kann auch als Online Scheidung stattfinden.

Das stattfinden einer Online Scheidung, hat auf das Trennungsjahr an sich keinen Einfluss.