Ihr Rechtsanwalt für Scheidungen in Köln

 

Dass eine Ehe auch scheitern kann, daran denkt bei der Hochzeit kaum jemand. Kommt es dann dennoch zur Trennung, die meist in einer Scheidung endet, sind viele Faktoren zu berücksichtigen. Viele dieser Faktoren sind rein persönlicher Natur, andere haben rechtliche Hintergründe.

Nicht zuletzt aus diesen Gründen herrscht auch bei einer Scheidung Anwaltszwang nach § 78 ZPO (Zivilprozessordnung). Dies bedeutet, dass zumindest derjenige, der die Scheidung einreicht, einen Anwalt beauftragen muss.

Warum zumindest einer der Parteien einen Anwalt beauftragen muss, liegt auch daran, dass während des Scheidungsverfahrens viele rechtliche Aspekte berücksichtigt müssen, die unter Umständen weitreichende Auswirkungen haben können. Dieses trifft insbesondere auf die sehr sensiblen Bereiche, wie beispielsweis:

Zusätzlich hat ein Anwalt die notwendigen Erfahrungen und gleichzeitig auch die nötigen Instrumente zur Hand, um vorhandene Ansprüche durch zusetzten. Nicht zuletzt hat der beauftragte Rechtsanwalt die Befugnis dazu sämtliche benötigten Unterlagen bei den zuständigen Behörden und Einrichtungen zu beantragen.

Sind sich die Ehegatten in Bezug auf Scheidung und die damit verbundenen Regelungen einig und die Scheidung verläuft einvernehmlich, so ist es nicht zwingend notwendig, dass beide Parteien einen Anwalt zur Wahrung der Interessen beauftragen.

Ist es jedoch so, dass es während der Scheidung zu Spannungen zwischen den Ehegatten kommt oder Unstimmigkeiten innerhalb einzelner Punkte gibt, muss jedoch auch der Antragsgegner einen eigenen Anwalt beauftragen.

Als Anwalt in Köln, der sich auf das Familienrecht und hier ganz besonders auf in Köln durchzuführenden Scheidungen spezialisiert hat, stehe ich Ihnen bei allen Fragen zu Ihrer Scheidung in Köln zur Seite und vertrete Ihre Interessen in allen relevanten Bereichen, die es im Laufe des Scheidungsverfahrens zu beachten gibt.